internetgalerie

Ein Schlossbau mit «Geissfuss und Biberschwanz»

Sonderausstellung Grossbaustelle vor 400 Jahren. Vom 12. Mai bis 13. Oktober 2019 im Schloss Landshut, Utzenstorf.

 

Vor bald 400 Jahren beschlossen die Räte des Staates Bern den Neubau des Schlosses Landshut in der emmentalischen «Kornkammer». Dabei wurde bedacht geplant und nichts dem Zufall überlassen. Die Ausführung des Baus wurde dem bekannten Steinwerkmeister Daniel Heintz II, Nachfolger seines Vaters im Berner Werkmeisteramt, übertragen. Mit Geissfuss, Biberschwanz und weiteren – heute manchmal kurios anmutenden – Mitteln, setzten die damaligen Bauhandwerker ihr ganzes Wissen, Können und Geschick für den Prestigebau ein. Was kam ihnen dabei zu Pass und was für Probleme stellten sich den Bauleuten auf der spätmittelalterlichen Baustelle? Wie wirkten sich Hexenverfolgung, Pest und Krieg auf die Menschen und den Schlossbau aus? Was sah man damals als «Kunst am Bau» – und was im Himmel hatten ganze Eier im Mörtel zu suchen?

 

 

Sonderausstellung
12. Mai bis 13. Oktober 2019
Schloss Landshut, 3427 Utzenstorf

 

Rahmenprogramm, Abendführungen, Open-Air-Filmsoirée
mehr lesen

 

Öffnungszeiten, Preise etc.
mehr lesen